Donnerstag, 29. Dezember 2011

Anstieg der Gefahr durch Neuschnee und Wind

Von Norden her hat es heute Vormittag zu schneien begonnen und auch der Wind hat in der Höhe zugelegt. Wie im heutigen Lawinenlagebericht erwähnt, wird die Gefahr für Schneebrettlawinen in Nordtirol steigen, weil sich der momentan gebildete Triebschnee nur schlecht mit der lockeren Altschneedecke verbinden wird. Vor allem in steilen Schattenhängen können Lawinen an dieser Schichtgrenze ausgelöst werden.

 

In Föhnschneisen erreichte der Wind bereits gestern Nachmittag wieder Verfrachtungsstärke (im Bild: Pflerscher Pinggl, 28.12.2011 um 13 Uhr). Heute legte er weiter zu und die Anströmungsrichtung drehte auf Nordwest.

 

Gegen Mitternacht wurde der gestrige Südföhn am Sattelberg von Nord- und Nordwestwinden abgelöst (Visualisierung: LWD Tirol, Daten: Institut für Meteorologie und Geophysik, Uni Innsbruck).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.