Freitag, 16. Dezember 2011

Erster Lawinenlagebericht der Saison

Nachdem wir bisher situationsbedingt in unregelmäßigen Abständen "Informationen zur Lawinensituation" ausgegeben haben, beginnen wir mit dem heutigen Tag mit der täglichen Erstellung des Lawinenlageberichts. Die verschiedenen Bezugsquellen des Berichts sind hier aufgelistet.

 

Die regionalen Gefahrenstufen des 16.12.2011. Die Schlagzeile des Lawinenlageberichts lautet: "Gefahr durch frischen Triebschnee v.a. oberhalb etwa 2200m - Vorsicht in Kammlagen u. Schattenhängen".

 

Schneedeckenuntersuchungen, Geländeerkundungen und Beobachtermeldungen zeigen, dass die Lawinengefahr in den Regionen entlang des Alpenhauptkammes oberhalb etwa 2500 m als erheblich eingestuft werden muss. Die Gefahr steigt momentan besonders im Westen aufgrund von Neuschnee und Wind noch an!

 

Dieses Schneeprofil vom Tuxerjoch (Zillertaler Alpen) belegt, dass sich der Altschnee vom September und Oktober in hohen Lagen während der langen Schönwetterperiode im November zu lockerem Schwimmschnee umgewandelt hat. Dieses Profil ist aufgrund von Schmelz- und Gefrierprozessen (trotz Schwimmschnee) recht stabil. In höheren, insbesondere schattigen Hängen findet man hingegen ein durchwegs lockeres und deshalb problematisches Schwimmschneefundament.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.