Montag, 9. Januar 2012

Die Lawinengefahr wird nun zurückgehen - ein kurzfristiger tageszeitlicher Anstieg durch Erwärmung ist zu erwarten

Nicht nur in Tirol, sondern im Westen Österreichs wurde heute verbreitet zumindest oberhalb der Waldgrenze Stufe 4 ausgegeben.

 

Gefahrenstufenkarte auf www.lawinen.at vom 09.01.2012

 

Schuld waren wieder einmal die Kombination aus zum Teil großen Neuschneemengen samt Wind.

 

Neuerlich viel Neuschnee in Nordtirol

 

...mit Wind über Verfrachtungsstärke, vornehmlich aus NW...

 

Heute haben wir zum Einen Meldungen über zum Teil gute Sprengerfolge erhalten. Zum Anderen sind am Nachmittag durch die zum Teil diffuse Einstrahlung einige Lawinen von selbst abgegangen. Letzteres wurde v.a. im schneereichen Westen beobachtet.

 

Ein Thema dieses Winters: Gleitschneelawinen (sh. dazu auch frühere Einträge).

 

Frische und ältere Gleitschneelawinen bei Reith im Alpbachtal

 

Kommentare:

  1. Besteht die Möglichkeit irgendwo auf die aktuellen Schneeprofile von Tirol zuzugreifen? Es wäre sehr hilfreich bei der Beurteilung der sehr angesapannten Lawinensituation zusätzlich zum Lawinenlagebericht.
    Danke, Ondra

    AntwortenLöschen
  2. http://lawine.tirol.gv.at --> Schnee-Lawineninfo --> Karten --> aktuelle KArten oder Mess Stationen
    Bessere Info geht nimmer

    AntwortenLöschen
  3. Das heißt, dass die Profile nicht im Internet zu finden sind? Ich suche etwas wie http://www.lawine.salzburg.at/daten/Hintersee.html
    (http://www.lawine.salzburg.at/documents/stationen/53/profile1.png)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrew!
    Wichtige Profile werden im Blog veröffentlicht. Wir arbeiten jedoch gerade mit Hochdruck an einer Applikation, über die man sämtliche, von uns aufgenommenen Profile übersichtlich darstellen wird können.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.