Freitag, 23. März 2012

Frischer Triebschnee als ein lokales, kurzfristiges Problem

Föhn, der in dieser Form nicht vorhersagbar war, hat einigen Pulverschneeenthusiasten ab dem 20.03. einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dies traf v.a. entlang des Wipptals sowie in größeren Höhen unmittelbar am Alpenhauptkamm zu.

Nur in typischen Föhnschneisen wehte kurzfristig kräftiger Wind (rot: Messstation Patscherkofel)

…und hier nochmals der Windverlauf…

…am Patscherkofel…
 
…und hier auf der anderer Talseite…

…auf dem Sennjoch im Skigebiet Schlick (Stubaital)
 
Das Ergebnis war eine windbeeinflusste, kurzfristig störanfällige Schneedecke mit wenigen, allerdings immer gut ausgegangenen Lawinenabgängen. Unterhalb der Tulfeinalm (Tuxer Alpen) konnte sich eine total verschüttete Person im weichen Lawinenschnee selbst befreien und blieb unverletzt. Gefahrenmuster: kalter, lockerer Neuschnee und Wind.
Meist blieb der Neuschnee jedoch in schattigen Hängen locker. Es gab und gibt also immer noch Pulverschnee. Inzwischen wurde der Schnee in sonnenbeschienenen Hängen jedoch wieder durchfeuchtet. Während klarer Nächte bildete sich nun wieder vermehrt ein tragfähiger Harschdeckel (zumindest in den neuschneeärmeren Regionen in tiefen und mittleren Höhenlagen sowie in sehr steilen, besonnten Hängen in größeren Höhen).

Einige Impressionen der letzten Tage…

Zum Teil kräftiger Wind in der Höhe (Silvretta, am 20.03.2012)

Wind vereinzelt noch am 22.03. (Zillertaler Alpen, am 22.03.2012)

eine zum Teil windbeeinflusste Schneedecke

Fernauslösung im Bereich des Rosenjochs (Tuxer Alpen) am 20.03.2012)

Frischer Triebschnee mitunter leicht zu stören (Jamtal, am 21.03.2012)

In windberuhigten Bereichen vereinzelte Lockerschneelawinen (Gerstinger Joch, Kitzbüheler Alpen am 22.03.2012)

…vereinzelt gehen auch noch Gleitschneelawinen ab (Nordkette am 22.03.2012)

Ansonsten vielerorts immer noch super Pulverschnee…

…am Weg zur Steindlspitze (Zillertaler Alpen) am 22.03.2012

…mancherorts kämpft man mit Bruchharsch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.