Freitag, 23. März 2012

Gleitschneelawinen sind wieder etwas häufiger zu beobachten, ebenso Wechtenbrüche

Am 23.03. war ein Tag, an dem Gleitschneelawinen wieder häufiger beobachtet werden konnten. Dies hängt unmittelbar mit der nun wieder zunehmenden Durchnässung der Schneedecke zusammen. Hohe Lufttemperaturen, intensive Strahlung, zunehmende Luftfeuchtigkeit und wenig Wind sind die dafür verantwortlichen Parameter.
 
Rofan, am 23.03.2012
 
Karwendel, am 23.03.2012
 
Nordkette, am 23.03.2012
 
...abgangsbereit (Rofan, am 23.03.2012)
 
...teilweise abgegangen und weiter abgangsbereit (Rofan, am 23.03.2012
 
Ebenso steigt die Wahrscheinlichkeit von Wechtenbrüchen in stark besonnten Bereichen etwas an. Diese können mitunter Nassschneelawinen (vornehmlich nasse Lockerschneelawinen im extrem steilen, besonnten Gelände) auslösen.
 
Tonnenschwere Schneemassen hängen mitunter labil an Bergflanken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.