Montag, 5. März 2012

Lawinenabgang auf die Landesstraße nach Hochfügen, eine Person verletzt

Im Nachhinein muss man von viel Glück sprechen, dass bei einem Lawinenabgang am 05.03.2012 um 14:47 Uhr auf die Landesstraße nach Hochfügen nur ein Auto erfasst und eine Person verletzt wurde. Lange herrschte nämlich während der groß angelegten Suchaktion Ungewissheit, ob nicht noch weitere Autos verschüttet wurden. Bei der Lawine handelte es sich, wie es für die jetzige Situation typisch ist, um eine Gleitschneelawine, die in der Sturzbahn viel Schnee mitriss und somit beachtliches Ausmaß erreichte. Die Straße wurde auf einer Länge von 280m ca. 3m tief verschüttet. Die Lawine löste sich ca. 500 Höhenmeter oberhalb der Straße. Aufgrund des Lawinenabgangs waren ca. 1500 Tagesgäste in Hochfügen eingeschlossen, bis um ca. 20:00 Uhr die Straße nach Aufräumarbeiten wieder für den Verkehr frei gegeben wurde.

 

Gegen 21:50 Uhr wurde übrigens auch die Brennerstraße in der Nähe von Gries am Brenner durch eine Lawine auf einer Länge von 15m 2m hoch verschüttet. Es kam niemand zu Schaden. Die Straßensperre konnte kurz vor Mitternacht aufgehoben werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.