Montag, 2. April 2012

Der März, ein Monat der Extreme...

Die ZAMG bestätigt den allgemeinen Eindruck des inzwischen abgelaufenen März: „Es war ein ungewöhnlich sonniger, trockener und warmer Monat. Es war der drittwärmste März seit Beginn der Temperatur-Aufzeichnungen im Jahr 1767, im Süden und Südosten Österreichs sogar der zweitwärmste. Es war auch der drittsonnigste März seit Beginn der Sonnenschein-Messungen der ZAMG im Jahr 1880. In vielen Regionen ist es auch einer der trockensten März-Monate der Messgeschichte. Im Süden und Osten Österreichs ist es bereits der fünfte viel zu trockene Monat in Folge".
 
Der sehr freundlichen März im Überblick: Große Abständen zwischen der Lufttemperatur und dem Taupunkt weisen auf trockene Luftmassen. Auf wenig Wolken lässt auch der gleichmäßige Verlauf der Globalstrahlung schließen. Zudem weisen die schönen Amplituden bei den Oberflächentemperaturen auf eine sehr gute Ausstrahlung und Abkühlung der Schneedecke während der Nacht hin.
 
Auch in Hinblick auf die Lawinensituation sticht dieser Monat ins Auge. Seit Einführung der 5-teiligen europäischen Gefahrenskala seit dem Winter 1993/94 wurde während eines März noch nie so häufig die allgemeine Gefahrenstufe 1 (geringe Gefahr) ausgegeben.
 
Gefahrenstufenverteilung im März 2012
 
Auffallend war zudem die meist sensationelle Schneequalität: Firn oder Pulver standen an der Tagesordnung.
 
Traumhafte Firnabfahrten (oftmals auch noch am Nachmittag) wie hier in der Malgrube (Nördliche Stubaier Alpen) Foto: 27.03.2012
 
Traumhafte Pulverschneeabfahrten zumindest in steilen Schattenhängen wie hier unterhalb der Steindlspitze in den Zillertaler Alpen (Foto: 22.03.2012)
 
Es gab nur wenig Lawinenabgänge. Am ehesten konnte man - wie den ganzen Winter über bereits - Gleitschneelawinen beobachten.
 
Die sorgfältige Beobachtung der Rissentwicklung auf Grashängen veranlasste die örtliche Lawinenkommission eine Piste beim Kitzbüheler Horn rechtzeitig zu sperren. (Foto: 22.03.2012)
 
Die Schäden des in Nordtirol außergewöhnlich schneereichen Winters werden im März immer offensichtlicher...
 
Westliche Nordalpen (Foto: 28.03.2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.