Donnerstag, 5. April 2012

Ostern...



Da denkt man an Frühling, somit auch an Blumen, die im Tal bereits fleißig blühen...
 
Blühende Narzissen in Innsbruck (Foto: 05.04.2012)
 
Da denkt man auch ans Alpinskifahren, das in vielen Skigebieten immer noch bis ins Tal möglich ist...
 
Talabfahrt Schlick, Nördliche Stubaier Alpen (Foto: 01.04.2012)
 
Da denkt man ebenso an Skitouren mit grandiosen Aufstiegen und lässigen Abfahrten...
 
Perfekter Firn im Bereich des Schartlkopfs oberhalb von Nauders (Südliche Ötztaler Alpen) (Foto: 03.04.2012)
 
Da denkt man zwangsweise auch an eine mögliche Lawinengefahr. Diese ist derzeit mäßig. Die Gefahrenstellen sind im Gelände in Summe gut zu erkennen. Vereinzelt beobachtet man noch Gleitschneelawinen...
 
Frische Gleitschneelawine auf der Nordkette (Foto: 05.04.2012)
 
Mit den lokalen Schneeschauern (Spitzenreiter ist am 05.04. das südliche Ötztal mit bis zu 30cm Neuschnee oberhalb etwa 3000m)...
 
 
...und der oftmals diffusen Strahlung ist zunehmend auf feuchte bzw. nasse Lockerschneelawinen, hochalpin vereinzelt auf frische, kleine Schneebrettlawinen zu achten.
 
Sehr gering mächtige Schneebrettlawine im extrem steilen Gelände unterhalb der Hinteren Ölgrubenspitze; Gleitfläche vermutlich Oberflächenreif (Foto: 03.04.2012)
 
Als Gleitfläche dient im kammnahen, schattigen Gelände vereinzelt Oberflächenreif (Nigg-Effekt).
 
Kammnaher Oberflächenreif (Nigg-Effekt) im Nordsektor in der Nähe des Schartlkopfs (Südliche Ötztaler Alpen) (Foto: 03.04.2012)
 
Aufgrund der schauerartigen Niederschläge beobachtet man nun vermehrt auch Graupel, der mitunter als Schwachschicht für (derzeit eher kleine) Schneebrettlawinen, ebenso v.a. im kammnahen Steilgelände, in Frage kommt.
 
Eines steht fest: Die Schneequalität wird v.a. in tieferen Lagen zunehmend schlecht: Unterhalb etwa 2200m ist die Schneedecke großteils faul, also komplett durchnässt. Ein tragfähiger Harschdeckel konnte sich während der wolkenverhangenen Nacht samt Regen vom 04.04. auf den 05.04. nicht bilden. Mit zunehmender Seehöhe ändert sich dieses Bild jedoch abrupt. Gestern (05.04.) fanden wir z.B. in der Silvretta im 35° steilen, südseitigen Gelände auf 2700m einen 25 cm (!) dicken Harschdeckel.
 
25cm dicker Harschdeckel, darunter ist die Schneedecke häufig feucht bzw. nass (Silvretta am 04.04.) auf 2700m, Süd
 
Hochalpin ist die Schneedecke stark vom Wind geprägt...
 
Wurmtaler Kopf (Foto: 02.04.2012)
 
Ostern: Da denkt man auch an Aprilwetter, welches uns fest im Griff hat...
 
In vielen Teilen Tirols, so auch in Innsbruck, regnete es am 05.04.2012 in der Früh
 
Am Nachmittag riss es dann auf. Derzeit scheint die Sonne :-)
 
Heuer wird sich während der Osterfeiertage wohl bestätigen, dass das Wetter zwar wechselhaft, in Summe jedoch besser sein wird, als man es gemeinhin vermuten möchte...
 
(Hoch)alpine Hütten haben während der Osterfeiertage Hochbetrieb. Jamtalhütte (Foto: 04.04.2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.