Donnerstag, 3. Mai 2012

Temperaturrekorde Ende April; in hohen und hochalpinen Lagen meist noch recht günstige Tourenbedingungen

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) meldete am 28.04. und 29.04.: „Subtropische Luft aus der Sahara sorgt für außergewöhnlich heißes Wetter in Österreich…Das letzte Wochenende im April brachte neue Hitzerekorde: Am Freitag 31,5 Grad in Salzburg-Freisaal (Sbg), am Samstag 32,0 Grad in Waidhofen/Ybbs (Nö), am Sonntag 31,4 Grad in Krems (Nö). Das sind die höchsten, jemals in Österreich im April gemessenen Temperaturen. Betrachtet man die Höchstwerte auf Bundesland-Ebene, so gab es an diesem Wochenende für Wien, das Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg neue April-Landes-Rekorde."

Die Temperaturrekorde stechen hervor...

Wie man aus obiger Wetterstationsgrafik erkennen kann, war es nicht nur heiß, sondern es wehte auch stürmischer Wind aus südlicher Richtung.

Hier der stürmische Wind nochmals im Überblick

Durch die Südströmung wurde einiges an Saharastaub nach Tirol transportiert.

Anraum mit Saharastaub am Gipfel der Schaufelspitze, Nördliche Stubaier Alpen (Foto: 30.04.2012)

Die Lawinenaktivität hat inzwischen deutlich nachgelassen und beschränkt sich auf nasse Lockerschneelawinen im extrem steilen Gelände. Dies betrifft v.a. noch hohe und hochalpine Regionen.

Kürzlich abgegangene Lockerschneelawinen (Foto: 02.05.2012)

Die in Summe stabile Altschneedecke zeigt sich anhand von - für diese Jahreszeit - untypischen Bildern...

Blick vom Inntal Richtung Nördliche Stubaier Alpen (Normalerweise sieht man um diese Jahreszeit in diesen Hängen große Schneebrettanrisse auf einer frühwinterlichen Schwimmschneeschicht. Heuer sind es nur Lockerschneelawinen...) (Foto: 02.05.2012)

In Nordtirol liegt zum Teil noch viel Schnee.

Jamtal während eines Erkundungsflug mit dem Hubschrauber des Bundesheeres (Foto: 03.05.2012)

Arlberg während eines Erkundungsflug mit dem Hubschrauber des Bundesheeres (Foto: 03.05.2012)

Die Bedingungen im Frühjahr sind umso besser, je trockener die Luft, je klarer die Nacht, je geringer die Temperatur und je stärker der Wind (Voraussetzung: kein Neuschnee und fehlende Verfrachtung. Wind führt dann zu einer Abkühlung der Schneedecke.).

Nach klaren Nächten am frühen Vormittag in größeren Höhen durchwegs gute Bedingungen (Foto: 02.05.2012)

Nach bewölkten Nächten ungünstigere Verhältnisse mit meist auch schlechter Schneequalität (Foto: 29.04.2012)

Beliebt sind derzeit auch „Pistenskitouren".

Axamer Lizum (Foto: 28.04.2012)

Und nicht vergessen: Im Frühjahr muss man zeitig unterwegs sein!

Unser „Doktor"-Praktikant Mike beginnt seine Tour rechtzeitig... Übrigens: Herzliche Gratulation zur baldigen Hochzeit!

Kommentare:

  1. Junggesellenabschied???
    Glückwunsch auch von Ex-Praktikant Markus!

    AntwortenLöschen
  2. yeah, sooo gut!
    da halte ich mein versprechen gerne :-)!
    lg paul

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.