Samstag, 9. März 2013

Lawinentoter und vermisste Tourengeherin im Karwendel

Ein bayrischer Skitourengeher wollte mit seiner Partnerin das Karwendelgebirge durchqueren. Sie brachen dazu am Montag, den 04.03. von Gießenbach bei Scharnitz auf. Als sie sich am 08.03. nicht, wie vereinbart, bei ihren Angehörigen meldeten, schlugen diese Alarm. Während eines Suchfluges des Innenministeriums konnte der Skitourengeher am 09.03. mittags unterhalb des Lafatscherjoches bei einem Lawinenkegel nur mehr tot geborgen werden. Von seiner Begleiterin fehlt noch jede Spur.

Zurzeit wissen wir über den Unfallzeitpunkt und -hergang zu wenig Bescheid. Vermutlich wird auch diesen Tourengehern der frische, durch den Südföhn verfrachtete Triebschnee während der Wochenmitte zum Verhängnis geworden sein. Details werden demnächst folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.