Dienstag, 9. April 2013

Weiterhin günstige Tourenverhältnisse - die Absturzgefahr auf der harten Schneeoberfläche ist derzeit höher einzustufen als die Lawinengefahr - leichten tageszeitlichen Anstieg der Gefahr beachten

Es herrscht wechselhaftes Aprilwetter bei derzeit noch unterdurchschnittlichen Temperaturen.
 
Am Morgen des 08.04. herrschte noch bestes Wetter. Am Nachmittag zog dann eine kleine Front durch (Kühtai, Nördliche Stubaier Alpen)
 
Inzwischen scheint häufig wieder die Sonne. Im Laufe des Tages sollen neuerlich Wolken aufziehen. Die Wetterlage spricht für Graupel, der sich ev. massiver ablagern könnte. Bald danach wird sich wieder die Sonne zeigen, usw…
 
Innsbruck am 09.04.2013 vormittags
 
Gut erkennbar ist das wechselhafte Wetter auch an unseren Wetterstationsgrafiken.
 
Am 08.04. strömte kurzfristig sehr trockene Luft ins Land. Am Nachmittag kam eine kleine Front herein. Dies erkennt man an den roten und blauen Linien bei den Grafiken TL(Lufttemperatur), Td (Taupunkt). Diese gehen anfangs weit auseinander und treffen sich dann wieder. Am Arlberg schneite es mit der Anfeuchtung der Luft mit bis zu 10cm am meisten innerhalb Tirols.
 
Die Schneedecke ist recht kompakt, an der Oberfläche jedoch häufig auch sehr hart. Deshalb ist die Absturzgefahr zumindest am Vormittag höher einzustufen als die Lawinengefahr!
 
Am ehesten lassen sich derzeit kleine Schneebretter im kammnahen, schattigen Steilgelände oberhalb etwa 2400m auf Oberflächenreif auslösen. Ebenso gibt es noch vereinzelte Gefahrenstellen an schneearmen Stellen, ebenso oberhalb etwa 2400m vermehrt im schattigen, sehr steilen Gelände. Dort findet man kleinräumig bodennahen Schwimmschnee.
 
Im extrem steilen Gelände können derzeit am ehesten kleine Lockerschneelawinen ausgelöst werden. Kühtai am 08.04.2013
 
Wer sucht, der findet auch noch Pulverschnee. Ganz frischen gibt es derzeit im Arlberggebiet und in der Silvretta.
 
 
Ein Pulvertraum bei der Abfahrt vom Schalfkogel in den Südlichen Ötztaler Alpen  (Foto vom 06.04.2013)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.