Sonntag, 2. Februar 2014

Tödlicher Lawinenunfall am Kleinen Gilfert in den Tuxer Alpen am 31.01.2014

Am 31.01. ereignete sich ein tödlicher Lawinenunfall unterhalb des Kleinen Gilferts in den Tuxer Alpen. Ein Einheimischer war alleine im Aufstieg unterwegs, als er im 35° geneigten, ostexponierten Gelände ein Schneebrett auslöste. Die Anrissmächtigkeit betrug ca. 30cm. Da die Person nicht wie vereinbart nach Hause kam, wurde eine Suchaktion eingeleitet. Die Person konnte erst am 01.02. vormittags mit Unterstützung des Polizeihubschraubers geortet werden. Er hatte keine Atemhöhle und war bereits tot. Als Ursache kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit das gm.4 in Frage. Auf einer dünnen Schmelzkruste bildeten sich seit Montag kantige Kristalle. Schneedeckenuntersuchungen, aber auch einige Lawinenauslösungen mit Personenbeteiligung zeigen, dass es sich hier um eine durchwegs ernst zu nehmende Schwachschicht in oberflächennahen Schichten handelt.
 
Die Verschüttungsstelle samt Lawinenanriss. Es handelte sich um eine klassische Geländefalle (Foto vom 01.02.2014)
 
Der Lawinenaniss (Foto vom 01.02.2014)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.