Donnerstag, 10. April 2014

Impressionen der vergangenen Tage.

Der April macht seinem Namen alle Ehre. Das Wetter ist und bleibt vorerst wechselhaft. Zurzeit (10.04.) ist eher kühl, was sich gerade positiv auf die Lawinengefahr auswirkt.
 
Ein Mix aus Sonne, Wolken und Niederschlag bei schwankenden Temperaturen; Nordtiroler Oberland (Foto: 09.04.2014)
 
Im Gelände sieht man kürzlich abgegangene Lawinen, die fast alle vom vergangenen Sonntag, dem 06.04. stammten. Einige gingen auch am 08.04. während kleinräumiger, intensiver Regenschauer nieder. Derzeit rührt sich diesbezüglich nichts mehr.
 
Nasse Lockerschneelawinen im Nordsektor in den Nördlichen Stubaier Alpen vom 06.04. (Foto: 07.04.2014)
 
Nasse Lockerschneelawinen im Masnergebiet vom 06.04. (Silvretta-Samnaun) (Foto: 09.04.2014)
 
Nasse Lockerschneelawinen, die in Folge teilweise Schneebrettlawinen auslösten (Foto: 09.04.2014)
 
Schneebrettlawine im Nordsektor um 2300m (Silvretta-Samnaun) (Foto: 09.04.2014)
 
Vorsorglich wurden z.B. im Rettenbachtal in den südlichen Ötztaler Alpen am Sonntag, dem 06.04. einige Pisten gesperrt bzw. Lawinen künstlich ausgelöst. (Foto: 06.04.2014)
 
Nassschneelawinen unterhalb der Gorfenspitze am Eingang ins Jamtal; (Foto: 07.04.2014)
 
Ein „verlässlicher Klassiker“ - eine jährlich zu beobachtende Lawine im Sellraintal (Nördliche Stubaier Alpen) (Foto: 08.04.2014)
 
Gefährliche Gleitschneelawinen beobachtet man hie und da noch im südlichen Osttirol (Karnischer Kamm) (Foto: 09.04.2014)
 
Im schneearmen Außerfern sind Gleitschneelawinen hingegen kaum mehr aktiv (Foto: 07.04.2014)
 
Freude an den Lawinenkegeln haben die Lawinenhundeführer samt ihren Hunden, die gerade im Kühtai intensiv (auch mit ausländischen Kollegen) den Ernstfall üben (Foto: 08.04.2014)
 
Was sonst noch auffällt…
 
Viel Schnee im Süden, wenig im Norden
 
…doch auch im Süden beginnt sich der Frühling langsam durchzusetzen, zumindest in tiefen Lagen  sowie im besonnten Gelände (Foto: 09.04.2014)
 
Zwar haben einige Lifte schon gesperrt. Häufig findet man jedoch noch traumhafte Pisten wie hier in Serfaus…(Foto: 09.04.2014)
 
…sonnseitig ist der Betrieb allerdings oftmals nur mehr auf schmalen Schneebändern möglich (Foto: 09.04.2014)
 
Oberflächige Durchnässung, Regen und nachfolgende Kälte haben die Schneeoberlfäche teilweise zu Eis erstarren lassen. Vorsicht: Absturzgefahr!
 
Es geht wechselhaft weiter. Vorerst ist nur ein leichter tageszeitlicher Anstieg der Gefahr bei einer meist recht günstigen Lawinensituation zu beachten. In tiefen und mittleren Höhenlagen stören teilweise eine vereiste oder aber brüchige Schneeoberfläche. In großen Höhen schattseitig gibt’s kurzfristig noch Pulverschnee.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.