Donnerstag, 23. Oktober 2014

Beachtliche Neuschneemengen samt Sturm führen kurzfristig in den neuschneereichen Regionen sogar zu einer ernst zu nehmenden Lawinensituation. Relativ rasche Entspannung in Sicht.

Grafiken und Karten sagen mehr als viele Worte. In weiten Teilen Tirols mit Ausnahme des südlichen Osttirols hat es massiv geschneit und gestürmt.
 
Man erkennt sehr gut den Temperatursturz, den Neuschneezuwachs und den stürmischen Wind mit Eintreffen der Kaltfront.
 
 
Wir verweisen für weitere Details auf unsere erste aktuelle Information zur Lawinensituation.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.