Freitag, 1. April 2016

Während des Wochenendes ungünstige Verhältnisse bei teilweise großer Lawinengefahr

Wir beobachten gerade eine zunehmende spontane Lawinenaktivität, inzwischen bis in Höhenbereiche von etwa 2600m hinauf. Meist handelte es sich um nasse Lockerschneelawinen aus felsdurchsetztem Gelände sowie um Gleitschneelawinen auf steilen Wiesenhängen. Vereinzelt "meldeten" sich bereits auch die ersten Schneebrettlawinen, die sich durch die Zusatzbelastung von nassen Lockerschneelawinen lösten.

Die während der Nacht fehlende Ausstrahlung verspricht für das Wochenende bereits von der Früh weg ungünstige Bedingungen für den Wintersportler. Dies gilt zumindest unterhalb von 2600m. Zusätzlich rechnen wir mit einem tageszeitliche Anstieg der Gefahr auf groß, also Stufe 4! Es ist mit weiteren, zunehmend größer werdenden spontanen Lawinen zu rechnen.

Für Touren und Variantenabfahrten benötigt man derzeit somit sehr gutes lawinenkundliches Wissen und hohe Verzichtsbereitschaft. Verhältnismäßig gute Bedingungen findet man nur in hochalpinen Regionen. Je früher man dort unterwegs ist, umso besser. Fotos zur derzeitigen Situation folgen morgen am 02.04.2016.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.