Donnerstag, 2. März 2017

Vorsicht vor kürzlich gebildetem Triebschnee!

Kurz und bündig: Währen der vergangenen zwei Tage hat es in Tirol geschneit, am meisten in den Regionen entlang des Alpenhauptkammes, im Arlberggebiet sowie im südlichen Osttirol. Prägend war auch der stürmische Wind, anfangs aus südlicher, dann aus (nord-)westlicher Richtung. Dies wirkte sich auf die Lawinengefahr aus: In den neuschneereichen Regionen wurden spontane Schneebrettlawinen beobachtet, ebenso lösten Wintersportler gestern am 01.03. Schneebrettlawinen aus. Betroffen waren Höhenbereiche von 2300m aufwärts. Details dazu folgen demnächst.
 
 
Spontanes Schneebrett vom 01.03. vormittags in den Südlichen Ötztaler Alpen. Man erkennt die Schneefahnen. Das Zusatzgewicht des Triebschnees führte zur Lawinenauslösung (Foto: 01.03.2017)
 
Windeinfluss am Weg zur Lampsenspitze (Foto: 01.03.2017)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.