Montag, 14. Januar 2013

Super Pulverschnee bei meist günstigen Verhältnissen. Vorsicht v.a. in windbeeinflussten, sehr steilen Hängen

Die letzten Tage standen im Zeichen von genussvollen Pulverschneeabfahrten. Seit dem 14.01. gilt dies auch für das südliche Osttirol, wo es ca. 20cm geschneit hat.
 
Pulvertraum in weiten Teilen Tirols (Hochimst) (Foto vom 13.01.2013)
 
Vielerorts ist es windstill bzw. weht nur schwacher Wind. Deshalb konnten sich nur in einigen, eher eng begrenzten, höher gelegenen Bereichen, frische, allerdings recht störanfällige Triebschneepakete bilden.
 
 
In tiefen und mittleren Höhenlagen hat sich teilweise Oberflächenreif gebildet. Solange kein gebundener Schnee darüber lagert, gibt es noch keine Probleme. Ungünstiger wird es bei zunehmendem Wind und deutlicher Setzung des demnächst neu hinzukommenden Schnees.
 
Oberflächenreif vom 13.01.2013 in den Stubaier Alpen (v.a. Waldgrenzbereich)
 
Vorsicht auch noch in den inneralpinen Regionen sowie den Regionen entlang des Alpenhauptkammes in sehr steilen Schattenhängen oberhalb etwa 2300m an schneearmen Stellen. Dort können insbesondere noch durch große Belastung Schneebrettlawinen im Altschnee ausgelöst werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.